Sandfilteranlagen

Die Funktionsweise der Sandfilteranlage
Die Sandfilteranlage besteht aus zwei Bestandteilen, die bei der Reinigung des Wassers zusammenarbeiten. Zum einen ist für den Betrieb der Sandfilteranlage eine starke Pumpe notwendig. Diese saugt das Wasser und damit auch die darin enthaltenen Verunreinigungen an. Sie leitet das Wasser in die Filterkammer, wo die Reinigung stattfinden kann. Die Stärke der Pumpe ist ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl der Sandfilteranlage. Bei allen Produkten finden Sie die Angabe, wie viel Wasser die Pumpe pro Stunde umwälzen kann. Sie sollten darauf achten, dass der Filter in vier bis maximal fünf Stunden den kompletten Inhalt des Swimmingpools einmal umwälzt. Nur so ist eine effektive Reinigung gewährleistet.

Der zweite Bestandteil der Sandfilteranlage besteht in einem Filterkessel. Dabei handelt es sich um ein großes Gefäß, in dessen Inneren Sie den Sand, der für die Filterung verwendet wird, anbringen können. Die Pumpe sorgt dafür, dass das Wasser durch den Sand strömt. Da zwischen den einzelnen Körnern dieses Materials nur winzige Zwischenräume verbleiben, bleiben die Verunreinigungen im Filter zurück. Auf diese Weise sorgt der Pool Filter dafür, dass das Wasser gereinigt wird. Wenn Sie eine Sandfilteranlage erwerben, stehen Ihnen hinsichtlich des Kessels zwei verschiedene Alternativen zur Auswahl. Sie können zum einen ein Modell aus Kunststoff wählen. Dieses Material ist sehr günstig, aber dennoch robust und widerstandsfähig. Eine andere Alternative besteht darin, einen Kessel für den Pool Filter aus Edelstahl zu verwenden. Dieses Material ist zwar etwas teurer, doch bietet es einige Vorteile. Zum einen empfinden es die meisten Menschen optisch als sehr ansprechend. Wenn Sie den Filter an einem gut sichtbaren Ort aufstellen müssen, ist es daher empfehlenswert, diese Variante zu wählen. Außerdem ist die Lebensdauer dabei sehr hoch. Eine Sandfilteranlage aus Edelstahl kann in vielen Fällen über Jahrzehnte hinweg im Einsatz bleiben. Die Größe des Kessels muss dabei stets an die Leistung der Pumpe angepasst werden.

Die Vorteile des Sandfilters
Die Sandfilteranlage bietet im Vergleich zu den übrigen Alternativen für den Pool Filter einige Vorteile. Ein wichtiger Punkt besteht darin, dass diese Filtertechnik auch mit groben Verunreinigungen sehr gut zurechtkommt. Wenn sich der Pool im Freien befindet, sammeln sich darin oftmals größere Mengen an Laub und Pollen an, die bei einem Kartuschenfilter schnell zu Verstopfungen führen können. Die Sandfilteranlage bringt jedoch auch bei grobem Schmutz stets eine gute Leistung.

Auch die Reinigung ist bei der Sandfilteranlage kein Problem. Hier gibt es eine Rückspülfunktion. Dabei wird das Wasser in umgekehrter Richtung durch den Sand geleitet und daraufhin mit allen Rückständen entfernt. Dieser Vorgang nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Nach der Reinigung ist der Pool Filter wieder voll einsatzfähig.

Die Sandfilteranlage ist zwar in der Anschaffung etwas teurer als ein Kartuschenfilter, sie zeichnet sich jedoch durch vergleichsweise geringe Unterhaltskosten aus. Im Vergleich zu den Filterkartuschen ist es bei der Verwendung von Quarzsand nur sehr selten notwendig, das Filtermaterial auszutauschen. Durch die guten Möglichkeiten für die Reinigung durch die Rückspülung können Sie den Sand etwa zwei Jahre lang verwenden. Darüber hinaus ist der Quarzsand sehr günstig. Für einen Wechsel des Filtermaterials sind daher nur wenige Euro notwendig. So können Sie auf lange Sicht mit der Sandfilteranlage viel Geld sparen.

Seite 1 von 2
32 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 25